Startschuss für die „Sterne des Sports“ 2021

Noch bis zum 30. Juni 2021 sind auch NRW-Vereine in Sportdeutschland wieder aufgerufen, sich für den „Oscar des Breitensports“ 2021 zu bewerben und mit ihrem Engagement ins Rennen zu gehen.

Die „Sterne des Sports“ sind Deutschlands wichtigster Vereinswettbewerb im Breitensport. Der Deutsche Olympische Sportbund und die Volksbanken Raiffeisenbanken zeichnen Sportvereine aus, die sich über ihr sportliches Angebot hinaus besonders gesellschaftlich engagieren. Zum Beispiel in einem der folgenden Themenfeldern:Bildung & Qualifikation, Ehrenamtsförderung, Familien, Gesundheit und Prävention, Gleichstellung, Integration & Inklusion, Klima-, Natur- und Umweltschutz, Vereinsmanagement etc.

Jetzt bewerben, es lohnt sich!

Vereine können sich jetzt wieder mit ihren Projekten »bewerben. Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb ist die Mitgliedschaft in einem Landessportbund, einem Spitzenverband oder einem Sportverband mit besonderen Aufgaben.

Bronze, Silber und Gold

Die Auszeichnung ist auf lokaler, Landes- und Bundesebene mit einem „Großen Stern“ und einer Geldprämie verbunden.

Die Gewinne sind wie folgt dotiert

 

  • bis zu 1.500 Euro für den lokalen Sieg bei den „Sternen des Sports“ in Bronze
  • bis zu 2.500 Euro für den regionalen Sieg bei den „Sternen des Sports“ in Silber
  • und bis zu 10.000 Euro für den Sieg beim großen Finale bei den „Sternen des Sports“ in Gold

 

Sämtliche Informationen zum Wettbewerb und seinen genauen Teilnahmemodalitäten finden Sie auf der Seite

www.sterne-des-sports.de

Foto: © DOSB/BVR 2016 (Stephanie Pilick)